Dampfnudeln in der Eisenpfanne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dampfnudeln in der Eisenpfanne

      In diesem Post gehts zwar nicht um den Dutch-Oven, das Thema passt aber sicher am besten hier rein:

      Um mein EGG noch vielseitiger nutzen zu können, hab ich mir eine Eisenpfanne zugelegt. Ich hab zwar bereits Eisenpfannen in der Küche im Einsatz, die haben aber alle einen Stiel, und passen deshalb nicht ins Ei. Nun habe ich eine gefunden mit 2 Henkel (Rösle, Durchmesser 28cm). Das Material gefällt mir, und ich liebe es, mitzuerleben wie die Pfannen mit jeder Verwendung etwas mehr Patina annehmen, und von den verschiedensten Kocherlebnissen zeugen. Zudem sind die Pfannen sehr stabil und sehr hoch erhitzbar.

      Nachdem ich die Pfanne eingekocht hatte, musste sie als erstes für Dampfnudeln herhalten. Das Rezept erläutere ich hier nicht im speziellen, habe jenes aus dem Tiptopf genommen. Nur was ich nächstes Mal anders machen würde sei hier erwähnt:
      - Da das Ganze eine spontane Aktion war, konnte der Teig zu wenig gehen. Nächstes Mal gebe ich dem Teig einige Stunden zum aufgehen
      - wie erwähnt, es war eine spontane Aktion, daher hatte ich nur Ruchmehl in der Küche, nächstes Mal nehm ich Weissmehl
      - nächstes Mal mach ich die doppelte oder 3-fache Portion in der Pfanne. Ein Grossteil vom Guss ist verdunstet oder eingekocht.
      ABER LECKER WARS!
      Bilder
      • DSC_0326_600.JPG

        96,37 kB, 600×337, 361 mal angesehen
      • DSC_0327_600.JPG

        92,3 kB, 600×337, 346 mal angesehen
      • DSC_0328_600.JPG

        86,67 kB, 600×337, 343 mal angesehen
      Matthias Thür

      DIE Anlaufstelle für alle EGGaholic's aus der Ostschweiz: www.thuerag.ch