Experiment Hohrücken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Experiment Hohrücken

      Hallo Leute

      Ich habe am Donnerstag mein lange ersehntes BGE XL erhalten und musste es natürlich gleich ausprobieren.
      Nach einem ersten Versuch mit Schweinskotelettes habe ich mich am Samstag an ein Stück Hohrücken gewagt.

      Das gute Stück hatte nicht ganz 3 kg. Das Fleisch habe ich mit Salz, zerstossenem Pfeffer und etwas Kreuzkümmel rundherum eingerieben.

      Big Green Egg auf gut 220°C aufgeheizt und danach den Plaitsetter mit Füssen nach oben, eine Auffangschale und den Rost eingesetzt. Die Temperatur auf 120°C eingeregelt.

      Dies hatte allerdings etwas länger gedauert da ich den Zuluftschieber anfangs zu weit offen hatte (GreenHorn).
      Begonnen hatte ich mit 25 mm am Schluss war ich bei 5 mm. Den Abluftregler Daisy hatte ich nicht ganz ¼ offen.

      Den Hohrücken habe ich schon etwas früher bei ungefähr 130°C auf den Rost gelegt.
      Zwischen durch mal kurz in das Ei geschaut ob nicht schon ein Stück vom Braten fehlt und fast pünktlich
      auf die geschätzte Zeit von 3h war die Kerntemperatur von 58°C erreicht.
      Der Hohrücken war geschmacklich supper, das Freisch schön rosa und sehr zart.
      Allerding hat mir die Kruste rundherum gefehlt.

      Beim nächsten Mal werde ich das Fleisch zuerst direkt nach dem Aufheizen auf dem Rost scharf anbraten, es herausnehmen und später wieder wider mit dem gleichen Setup wie oben garen.

      Als Beilege gab es Reis, Tomaten aus dem Ofen und eine Sauce-Bearnaise.

      community.greengrillers.ch/att…8490abd7c3244f2af90862323

      Gruss
      Pädu
    • Hei Egggriller

      Das klingt ja sehr spannend. Ich mache meine grossen Fleischstücke auch immer mit dem Platesetter-Einsatz und der Revers-Methode. Werde deine Variante nun auch mal ausprobieren. Wendest du dann das Fleisch einmal? Muss man es am Schluss trotzdem noch scharf anbraten? Und bei welcher Temperatur machst du das Ganze?

      Vielen Dank für deine kurze Rückmeldung.

      Liebe Grüsse

      Raphael