Zedernholzbrett

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hejhej Regli

      Zwei Zedernholzbretter liegen bei mir auch noch in der Schublade. Erfahrung habe ich daher noch keine, aber einen Plan ;)

      Erst gründlich Wässern, zirka 2 Stunden. Danach bei direkter Hitze auf den Rost lehen und warten bis der erste Rauch aufsteigt. Danach das Zedernholz vom Rost nehmen, ConvEGGtor einsetzen und das Zedernholzbrett umgedreht mit «angebrannter» Oberfläche zurück auf den Rost.

      Nun das Grillgut auflegen. Soweit mein Masterplan ;)
      Gruss Andi
    • Nachdem ich am Freitag endlich mein Ei (large) bekommen habe, fiel meine Wahl für das erste Gericht auf Lachs auf Zedernholz geräuchert.
      Den Lachs habe ich mit einer Dijon-Senf Honig Vinaigrette eingepinselt und das Brettchen etwa 1,5h in Wasser gelegt. Ich habe zusätzlich den ConvEGGtor verwendet und kurz bevor ich den Lachs ins Ei gelegt habe, noch ein wenig gewässerte Kirschholz Chips in die Glut gegeben (so gut es ging mit dem bereits eingesetzten ConvEGGtor).
      Bei 200°C hatte der Lachs etwa nach 20min ein Kerntemperatur von 63°C und sah aus, wie auf dem angehängten Bild.
      Fazit:
      1. Der Fisch war sehr saftig und die Glasur kam ultra lecker raus!
      2. Das recht dünne Brettchen von Outdoor Chef sieht nach einmaligem Verwenden nicht so aus, als würde es noch viele Sessions überstehen. Es war allerdings auch recht preiswert.
      3. Natürlich weiß ich jetzt nicht, welchen Anteil an dem super Geschmack das Zedernholz und welchen die Kirschholz Chips hatten, aber es hat auf jeden Fall echt Spaß gemacht! ;)
      Bilder
      • Lachs.jpg

        221,22 kB, 1.024×577, 380 mal angesehen