Grill-Thermometer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grill-Thermometer

      Da sich meine Finanzen von der Anschaffung des BGE Large noch erholen müssen, will jede weitere Anschaffung wohl überlegt sein. Für ein wenig Hilfe von eurer Seite würde ich mich freuen!
      Zum Thema Thermometer:
      1. Benutzt Ihr alle digitale Funk-Thermometer mit zwei Probes?
        1. Gibt es hier besonders empfehlenswerte?
        2. Beeinträchtigen die Kabel der Probes nicht die Dichtigkeit des Eggs?
      2. Ist der Versuch ein low&slow (z.B. pulled pork) nur mit dem gelieferten Thermometer im Deckel und einem Einstichthermometer zu machen der blanke Wahnsinn? ;)
      3. Muss es dann gleich das Thermapen sein (muss ja schnell gehen: "if you're lookin' - you ain't cookin'")?
      Danke für eure Einschätzungen!
      Jasper
    • Hejhej Jasper

      Jasper schrieb:

      Benutzt Ihr alle digitale Funk-Thermometer mit zwei Probes?
      Der Mavericks ET-732 wird in der Szene oft benutzt und ist sicher ein solider Thermometer – setze ich persönlich auch ein. Ansonsten wäre noch deriGrill 2 zu erwähnen. Schwachstelle ist sicherlich die Verbindung via Bluetooth und dessen eingeschränkte Reichweite.

      Jasper schrieb:

      Ist der Versuch ein low&slow (z.B. pulled pork) nur mit dem gelieferten Thermometer im Deckel und einem Einstichthermometer zu machen der blanke Wahnsinn?
      Gerade Pulled Pork verzeiht sehr viel. Einstichthermometer hat den Nachteil, dass du den Deckel immer öffnen musst. Aber in Kombination mit dem Deckelthermometer sicherlich gut zu machen.

      Jasper schrieb:

      Muss es dann gleich das Thermapen sein (muss ja schnell gehen: "if you're lookin' - you ain't cookin'")?
      Brauch ich nicht, kenne ich nicht.
      Gruss Andi
    • Hallo Jasper

      Zu 1.
      Vor ca. 1.5 Jahren fand ich kein Gerät, welches mich wirklich überzeugte (weder mit Kabel noch mit Funk). Bei allen war die Zuverlässigkeit nicht über alle Zweifel erhaben. Vielleicht ist dies heute anders. Aus diesem Grund suchte ich nach einer Alternative (siehe 3.)

      Zu 2.
      Ich nutze beim Kochen mit dem Big Green Egg ausschliesslich ein Einstichthermometer (oder meine Finger). Bisher überzeugten mich die Ergebnisse. Auch Pulled Pork klappte vor kurzem wunderbar.

      Zu 3.
      Meine erfolglose Suche nach einem überzeugenden Thermometer führte mich schliesslich zum Thermapen. Seit Anbeginn nutze ich beim Grillen mit dem Ei dieses Gerät (mittlerweile auch beim Backen, prüfen der Weintemperatur oder bei anderen Gelegenheiten). Das Ding hält was es verspricht. Nachteilig hat es sich nach meinem Empfinden bisher nicht ausgewirkt (auch nicht bei Low & Slow).
      Für mich gehört bei der Arbeit mit dem Big Green Egg eine gute Portion Gespür und Erfahrung dazu. Wenn ich das "Handwerk" und Gerät nicht verstehe. nützen mir auch die Helferlein wenig. Und lernen kann ich auch nach 2 Jahren noch nach jedem Einfeuern...

      Erhältlich ist der Thermapen in der Schweiz z.B. bei artisancuisinier.ch/pi.php/Thermapen.html. Du wirst den Kauf nicht bereuen (nebenbei kannst du damit auch das Dom-Thermometer kalibrieren, weil der Thermapen ja selbst kalibriert ausgeliefert wird ;) )
      e Gruess - Patrick
    • Vielen Dank euch beiden, für die ausführlichen Antworten! Ihr habt mir wirklich weitergeholfen!
      Ich habe mich entschlossen zuerst mit dem Thermapen zu arbeiten und bei Bedarf (und Budget ;) ) dieses Setup mit einem Maverick zu erweitern.

      Für die, die es interessiert: Ich habe mir jetzt einen Thermapen über ein großes online Auktionshaus für €41,41 in GB bestellt. Diese werden von ETI selbst überarbeitet und haben das entsprechende Zertifikat und 12M Garantie.
      Bin gespannt und werde euch berichten.

      Jasper